Galerie und Historie der Frauenheilkreise


Wir bitten um Verständnis, dass in dieser Galerie zum Schutz der Persönlichkeitsrechte keine Bilder auftauchen, die die Teilnehmerinnen unserer Frauenheilkreise zeigen, außer, es liegt deren ausdrückliche Einwilligung vor.

 

Impressionen aus dem Jahr 2018

Unser diesjähriger Frühjahr - Frauenheilkreis fand im Mai 2018 statt.

Zuerst fuhren wir nach Immenstadt, um dort an einem Seminar von Nana Nauwald "Sonnenfrau und grüner Mann" teilzunehmen. Ein tiefes Erlebnis
in der Bergwelt des Allgäu. Das Grün des Frühlings kam zu uns und durch
die Anwendung von Trance-Haltungen zeigte sich eine neue Sicht auf unser Innenleben.
Wir übernachteten dann in Rettenberg, um am nächsten Tag in aller Ruhe
die Rückreise anzutreten

An den darauf folgenden Tagen malte die Künstlerin in unserer Gruppe wieder etwas Neues auf die Tore am Garten Atmana und wir feierten unseren Frauenkreis mit einer schamanischen Trommelreise und dem anschließenden Bau von ganz persönlichen Schutzschilden.

Zum Abschluss besichtigten wir den von einer sehr kreativen Frau unseres Heilkreises angelegten wundervollen Erlebnisgarten am Biberbach.

Impressionen aus dem Jahr 2017

 

Im September 2017, nun im 5. Jahr unserer Frauenkreise in Allmannshofen, machten wir einen Ausflug ins Kriegertal. Dort wohnten wir bei einer sehr kraftvollen Frau, Lieselotte Wick (www.kriegertal.de), die ein ehemaliges Forsthaus in einen Ort der Seligkeit: "Leben im Einklang mit der Natur" umgebaut hat.

 

Wir vertieften uns mit insgesamt 9 Frauen in die Themen unserer Zeit, kochten gemeinsam, bewunderten den prachtvollen Garten, saßen am Feuer, schwitzten in der Sauna,  trommelten, sangen Lieder und gingen am nächsten Tag auf eine geführte Wanderung zu sehr alten spirituellen Orten von Frauen. Dort lauschten wir in und um uns und durchschritten verschiedene Tore.

 

Am nächsten Tag ging es dann nach Freiburg, wo wir das Münster "Unserer Lieben Frau" besichtigten und uns genauer die Rolle der Frauen in Statuen, Reliefs und Malerei bewusst machten.

Dann besuchten wir nach einem Kaffeeplausch gemeinsam ein wundervolles Konzert von Gila Antara, bei dem wir alle in einen wohligen Gesang von die Seele berührenden Liedern einstimmen durften.

Am dritten Tag vollzogen wir nach geraumer Vorbereitung ein Ritual. Es stellte die Eröffnung einer neuen, durch Barbara in nächster Zeit in Allmannshofen geleiteten Serie von Ritualen dar, die den Namen "Haus der Frauen" trägt.
Dabei werden Übergänge und Initiationen gefeiert, die dabei helfen, verschiedene Phasen des Lebens einer Frau bewusst zu durchschreiten und dem eigenen Weg eine neue Richtung oder Bedeutung zu geben.

Der Anfang zu etwas Neuem ist getan - es darf fließen. Danach widmeten wir uns weiter dem Element Wasser, welches uns bereits mit starkem Regen in den Morgenstunden begrüßt hatte und den ganzen Tag hindurch bis zu unserer Rückreise begleiten sollte. 

Wir wanderten zur Donauversickerung, verdeutlichten uns den Weg des Wassers und bestaunten auf dem Heimweg die wundervollen Naturbilder von Wolken und unzähligen Regenbögen.

Wieder erlebten wir zahlreiche Momente tiefster Verbundenheit und Erfüllung. Reich beschenkt mit unfassbaren Eindrücken feierten wir dann zum Abschluss des Frauenkreises noch den Geburtstag unserer Ältesten im Frauenkreis, der "Älten Weijsen".

 

+ + +

 

Im frühlingshaften Mai 2017 trafen wir uns, um das Thema "Tore und Schwellen des Lebens" aufzugreifen. Den Einstieg bildete die Einweihung der frisch gestalteten Haustore, die sich am Eingang des "Erinnerungsgartens" befinden.

 

Wir ließen diese Bilder auf uns wirken und näherten uns so allmählich unseren ganz individuellen Themen. Räucherungen, ein Schwellengang und das Bitten um Unterstützung durch die Tabakpflanze sowie der Bärentanz rundeten den Vormittag ab.

Dann gab es erst einmal eine leckere Mittagsmahlzeit mit Gemüsegerichten aus Mutter Natur. Nach einer kleinen Ruhephase ging es raus in Wald und Feld. Wir sammelten Dinge, die uns begegneten und einbezogen werden wollten.

 

Nun durften aus diesen Materialien Tore und Kraftstäbe entstehen. Jede Frau entschied selbst darüber, was und wieviel sie herstellen wollte. Das Ergebnis war einfach wundervoll.

 

Zum Ende durften wir dann noch eine traditionelle Tracht aus Siebenbürgen kennen lernen. Immer wieder erinnern uns diese besonderen Dinge an die Erforschung unserer eigenen Herkunft und Traditionen.

 

Den Abschluss bildete ein Tanz um das Feuer, welches uns Licht und Wärme gespendet hatte.

 

Impressionen aus dem Jahr 2016

Im November 2016 fand unser Herbst - Frauenheilkreis statt. Wir bereiteten uns in kleineren Kreisen durch Ahnen-Aufstellung als auch Trancehaltungen mit anschließenden kleineren Ton-Arbeiten auf diese 3 Tage vor.

Der erste Tag stand unter dem Aspekt Rückschau auf das letzte Jahr, Einsammeln der Früchte, die uns angenehm erschienen als auch derer, die uns herausforderten. Nun war das Thema Loslassen an der Reihe. Anschließend ging es mit Hilfe einer schamanischen Reise tiefer in unser Unterbewusstsein.

Die erspürten Dinge durften dann in der Nacht weiter für uns arbeiten.

An den folgenden beiden Tagen töpferten wir dann das, was uns in nächster Zeit als Tonarbeit begleiten soll. Es ging um die in uns schlummernden Aspekte, die sich durch das Arbeiten mit Ton/ Erde und Wasser zeigen durften.

Am Ende der 3 Tage feierten wir dann Geburtstag für das, was kommen möchte und sich teils schon in unseren Tonfiguren zeigte.

Bald werden sie nach ausreichend Kontakt mit Luft dem Feuer übergeben. Alle Elemente wurden angesprochen und hinterlassen bei uns eine tiefe Erfahrung von Heilung.

 

+ + +

 

Im Mai 2016 fanden wir uns anlässlich der gerundeten Geburtstage von mehreren Frauen zu einem "Fest der Lebensfreude" in Allmannshofen zusammen.

Wir trafen uns schon ein paar Tage zuvor, um alles vorzubereiten. Einige Frauen nutzten die Möglichkeit, ihre kreativen Arbeiten einem größeren Publikum vorzustellen.

 

Angefangen hat das Fest dann mit einem Eröffnungsritual, bei dem nach Anrufung und damit Erinnern der 4 Elemente 3 Frauen  einer zeremoniellen Waschung unterzogen wurden, um dann eine Schwelle zu überschreiten und  ihr in Handarbeit selbst gefertigtes Gewand anzuziehen. Wir feierten die Neugeburt dieser und die Lebensfreude aller anwesenden Frauen.

 

Dann sammelten wir unsere Wünsche an und für die Welt und ließen diese mit wundervollen weißen Tauben gen Himmel steigen. Als uns wichtiges Thema  kristallisierte sich der Wunsch nach einem friedvolles Miteinander der Menschen heraus.

 

Anschließend gab es ein sehr leckeres ayurvedisch-vegetarisches Menü, welches von einer hervorragenden Küchenfee gezaubert wurde.

 

Nun durfte das große Fest starten. Wir flochten Blumenkränze für die nunmehr eintreffenden Frauen und Männer und begrüßten die künstlerischen Begleiter und Gestalter des Abends.

Es wurde getanzt, gelacht, rezitiert, gesungen, gelauscht, gestaunt, getrunken und schließlich ließen sich alle dankbar die für das so entstandene riesige Buffet mitgebrachten Köstlichkeiten munden. 

 

Das Fest endete mit einem stillen Kreis um das Feuer, in dass alle Anwesenden ihre ganz persönlichen Wünsche, zuvor auf ein Hölzchen geschrieben, gaben.

Es war ein rauschendes Fest, welches uns noch lange in dankbarer Erinnerung bleiben wird.

 

Impressionen aus dem Jahr 2015

Im Oktober 2015 trafen wir uns an 2 Tagen wieder in Allmannshofen in einem Kreis wundervoller Frauen. Das Thema war der Herbst, Zeit, um Jahres- als auch allgemein unsere Lebenserfahrungen anzuschauen. Des weiteren spielten unser Körperbild, unsere aktuellen Ängste als auch unsere Wünsche und Hoffnungen eine große Rolle.

 

Wir übten uns in Räucherzeremonien, wir trommelten und rasselten, wir tanzten, zeigten uns in unserem ganz persönlichen Sein und erschufen dann ein Abbild dessen, was uns gerade sehr beschäftigt.

Wir reinigten uns und genossen die Stille der Natur. Den Abschluss bildete der Besuch einer Höhle im Altmühltal, der für jede von uns wie eine Geburt in ein neues Sein wirkte. Glücklich über diese heilenden Stunden des Zusammenseins fuhren wir dann wieder nach hause. 

 

 

+ + + 

Im Mai 2015 trafen wir uns wieder zu einem kleinen Frauenheilkreis mit Schwitzhüttenritual. Das Wetter meinte es gut mit uns und die Wesenheiten

des Gartens schenkten uns einen wunderbaren Raum.

Eine intensive Gesprächsrunde, gemeisames Kochen, Sammeln von Kräutern, die gemeisame Vorbereitung von Schwitzhütte, Altar und Feuer, das Ziehen des Schutzkreises und Opfergaben, ein wohliges Feuer, Trommeln, Singen, Räucherrituale und der sanfte Schwitzhüttengang ließen uns zur Ruhe kommen, Loslassen, tief in uns gehen und Neues gebären.

Themen wie Achtsamkeit gegenüber der Natur, Respekt, Demut, alte Muster/ neuer Umgang oder die Veränderungen in unserer Welt spielten dabei eine große Rolle.

 

Auch diesmal danken wir allen beteiligten Frauen für Ihr Dasein, für alles, was gehen durfte und alles, was unserer Runde geschenkt wurde.


Impressionen aus dem Jahr 2014


Im September 2014 fand ein weiterer, diesmal kleinerer Frauenheilkreis in Allmannshofen/ Bayern statt. Wir übten uns im Entzünden eines Feuers rein

mit natürlichen Materialien, konnten das Schwitzhüttenritual bei bestem

Wetter zelebrieren, verbrachten die Nächte in freier Natur und besprachen in der Frauenrunde einige tiefgehende persönliche Themen. Das Ganze wurde durch den Besuch des Klosters Holzen als auch den Bau eines Spinnennetzes

im mystischen Garten abgerundet. 

 

Wir sind dankbar für diese schöne gemeinsame Zeit und hoffen, dass wir uns

im nächsten Jahr wieder an diesem wundervollen Ort zusammenfinden können.

 

Vorbereitung:

1. Tag:

2. Tag:

 + + +

 

Im Mai 2014 begann alles bergauf mit einer Kräuterwanderung und einem Besuch der Klausenhöhle im wunderschönen Altmühltal.

Am nächsten Tag durfte jede Frau ihre Wünsche in die Runde einbringen und wir erlebten eine wunderbare gemeinsame Zeit.

Dann bauten wir die neue Schwitzhütte und übergaben die vorherige dem Feuer. Mit der durch das Feuer transformierten Energie dieses Holzes wurden die Steine auf- und die neue Hütte eingeheizt, so dass wir ordentlich schwitzen und damit wieder einmal mehr Altes gehen lassen durften.

 

Impressionen aus dem Jahr 2013

 

Im Oktober 2013 trafen wir uns zu einem weiteren Frauenheilkreis in Allmannshofen. Der Herbst meinte es gut mit uns, wir streiften durch Wiesen und Wälder und waren ganz nah in und mit der Natur. Uns begegnete ein toter Dachs, den wir in unser Ritual mit einschlossen und der uns Inspiration zum Thema "Schwarz-Weiß" bot. Ein Ausflug an die Pilgerstätte "Maria hilf" rundete dann diese wundervolle gemeinsame Zeit ab.

 

 + + + 

 

Im Juni 2013 fand ein wunderbarer Frauenheilkreis statt. Aufgrund des heftigen Dauerregens verlegten wir das Ritual in das nahegelegene Haus mit Seminarraum und Sauna. Alle Frauen bereiteten mit viel Freude die Kraftsuppe zu oder dekorierten die Räume. Dann ging es auf Suche nach Wildkräutern, die später für unser Kräuterbad dienten.

 

Es durften sowohl in der Schwitzhütte als auch in nachfolgenden Gesprächskreisen wieder einmal einige alte Dinge gehen, die so mancher Frau auf ihrem momentanen Weg hinderlich waren.

 

Am nächsten Tag fuhren alle mit Dank an die  Elemente und alle Wesen, die sich in dieser Runde versammelt hatten, wieder nach Hause.

 

 

Impressionen aus dem Jahr 2012

 

Im Oktober 2012 fand unser erster Frauenheilkreis statt. Es tauchte das Wunschthema "Verehrung des weiblichen Körpers" auf und wir widmeten

uns mit viel Freude dieser mystischen Welt.

Es war für so manche Frau eine Herausforderung, sich mit sanften Berührungen, Massagen und Bodypainting ihrem eigenen als auch anderen Körpern zu nähern. Am Ende dieses wundervollen Tages fuhren alle in 

tiefer Dankbarkeit nach hause.

(ohne Bildmaterial)

 

+ + + 

 

Im Wonnemonat Mai 2012 machten wir uns eifrig auf, die erste Schwitzhütte im wunderschönen Ort Allmannshofen/ Bayern zu bauen. Das Material wurde herangeschafft und es folgte der Aufbau. Bald dürfen hier die ersten Frauenheilkreise stattfinden.

- Ende -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.